Insel Margarita
Sie befinden sich hier: Venezuela / Karibische Inseln / Isla Margarita / Nationalpark Laguna de la Restinga

Nationalpark Laguna de la Restinga

Ausflug zum Nationalpark Laguna la Restinga, Isla Margarita

Im Naturreservat der La Restinga Lagune kommen vor allem Naturliebhaber auf ihre Kosten. Die typischen Mangrovenwälder und die traumhafte Lagune und die zahlreichen Kanälen sind der Lebensraum für Kormorane, Pelikane und andere Vogelarten.

Wenn Ihnen nur am Strand zu liegen zu langweilig ist, dann sollten Sie unbedingt einen Ausflug zum Nationalpark Laguna la Restinga unternehmen.

Der Nationalpark liegt auf der Halbinsel Macanao im Westen der Isla Margarita. Er weist eine eher karge Vegetation auf und ist somit auch recht dünn besiedelt. Der Osten und der Westen der Isla Margarita werden durch den circa 16.000 Hektar großen Nationalpark La Restinga miteinander verbunden. Die Landschaft der Halbinsel ist vielfältig und lässt sich auch bequem mit einem Mietwagen entdecken.

Unterkünfte auf Isla Margarita

Playa el Agua Hotel

Als Unterkunft für Ihren Urlaub auf der Isla Margartia stehen Ihnen zur Übernachtung sowohl Hotels, Resorts, Ferienhäuser und Ferienwohnungen, als auch Bungalows, Chalets und luxuriöse Villen mit Pool zur Verfügung.

Hotels & Ferienwohnungen auf Isla Margarita

Der Nationalpark Laguna La Restinga besteht aus riesigen Flächen aus Mangrovenwäldern und Kanälen. Die Wurzeln der Mangroven sind teilweise fast undurchdringlich und sehr dicht.

Dieser Nationalpark eignet sich für einen Bootsausflug durch die Mangrovensümpfe, die man schon in sämtlichen Actionfilmen bewundern konnte.

Mit kleinen, landestypischen Booten, in die max. 5 Personen passen, fahren Sie ca. 30-60 Minuten durch diese einzigartige Landschaft und ihre Kanäle mit den sehr romantischen Namen: "Plaza de mis amores" (deutsch: Platz meiner Lieben), oder "canal del beso" (deutsch: Kanal des Kusses).

Von den Booten aus können Sie die atemberaubende Pflanzenwelt auf sich wirken lassen. Sehr schön sind die vielen verschiedenen Vogelarten zu beobachten, die sich in den Sümpfen heimisch fühlen. Bei den Fahrten kommen nicht nur Vogelkundler oder Hobbyfotografen auf ihre Kosten.

Wann haben Sie schon einmal Gelegenheit, Pelikane, Flamingos, Ibisse oder Kormorane aus nächster Nähe zu sehen.

Im Meer sind unzählige tropische Fische, Seesterne und Seepferdchen zuhause und diese können Sie bei einer Tauchtour fast schon streicheln.

Die Lagune trennt den Osten der Isla Margarita von der Halbinsel Macanao. Auf der Halbinsel, die im Übrigen nur dünn besiedelt ist, können Sie Säulenkakteen und das Museo del Mar (Meeresmuseum) mit dem Skelett eines riesigen Wals entdecken.

Der Urlaubsort La Guardia direkt am Rande des Nationalparks "La Restinga" gelegen. Von hier aus können Sie Ausflüge in de Natur unternehmen, die tiefe Einblicke in die Flora und Fauna der Insel gewähren.

 

Playa la Restinga, der länge Karibikstrand

Den Abschluss der Bootstouren bildet ein Besuch des herrlichen und über 20 km langen Strandes Playa la Restinga. Der Strand besteht aus fein zerriebenem Muschelkalk und ist der längste Strand der Karibischen Inseln.
Hier dürfen Sie gerne einige Zeit verweilen und später mit einem der anderen Boote zurückfahren.

Am Strand gibt es einige kleine Restaurants, die Fischgerichte zu günstigen Preisen anbieten.

 

Hinweis: Am Strand gibt es keine Palmen. Einen Sonnenhut und Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor sollten Sie also unbedingt dabei haben.